Impressum
Förderkreis Galerie 21 e.V.
Von Schildeckstr. 21
36043 Fulda
Tel. 0661 / 79674
Fax 0661 / 79678

Öffnungszeiten:

Di. – Do. 14.00 - 19.00 Uhr
Freitag 14.00 - 20.00 Uhr
Samstag 10.00 - 14.00 Uhr
  Heribert Burkert

Heribert Burkert

Vita von Heribert Burkert

Heribert Burkert wurde 1953 in Fulda geboren und machte dort nach der Grundschule 1972 Abitur am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. 1968 wurder er Mitglied des„Jungen Kunstkreises“. Nach bestandenem Abitur studierte Heribert Burkert von 1972 bis 1978 an der Kunsthochschule Kassel; Grafik-Design bei Hans Hillmann und Fotografie bei Floris M. Neusüß. Als Mitglied des „Fotoforums Kassel“ war er unter der Leitung von Floris M. Neusüss an der Organisation und als Künstler an zahlreichen Ausstelungen beteiligt, wie z.B.

1953 in Fulda geboren
1972 Abitur am Freiherr-vom Stein-Gymnasium
1968 wurde er Mitglied des „Jungen Kunstkreises“
1972-1978 Studium an der Kunsthochschule Kassel
Grafik-Design bei Hans Hillmann und Fotografie bei Floris M. Neusüß
1975 „Urmotiv Fenster“ (eine Ausstelung internationaler Fotografen)
1975 als Mitglied des „Fotoforums Kassel“ war er unter der Leitung von FIoris M.Neusüss an der Organisation und als Künstler an zahlreichen Ausstellungen beteiligt, wie z.B.„Urmotiv Fenster“(eine Ausstellung internationaler Fotografen)
1975 „Photography as Art - Art as Photography“ in Chalon-sur-Saone und Kassel
1976 „Fotografie an der Gesamthochschule Kassel“ in der DGPh- Galerie in Köln zur photokina und in der PPS-Galerie im Hamburger Creativ- Bunker
1978 „Photography as Art - Art as Photogra- phy 2“ Diese Ausstellung war Teil des offiziellen Kulturaustausches der Bundesrepublik mit der VR Polen. Sie wurde gezeigt in Warschau und Lodz, in überarbeiteter Form in Dallas, London, Lissabon, Porto und Coimbra. Die Ausstellung umfaßte 50 europäische Künstler.
1977 leitete F. M. Neusüß mit Heribert Burkert und Hartmut Neubauer zusammen den Fotowork- shop „Kommunikative Fotografie“ am Int. Salz- burg-College in Salzburg.
1978 bis 1979 Assistant Artdirector bei der Frankfurter Werbeagentur Young & Rubicam, die damals in Deutschland viertgrößte Werbe- agentur, deren amerikanischer Mutterkonzern weltweit die zweitgrößte Werbeagentur war.
1979 bis 1980 war er Stipendiat des DAAD für die USA. Er unterbrach seinen Job und begann ein Studium an der University of New Mexiko in AI.bu- querque, N.M., an der damals als einziger Univer- sität der Welt ein Lehrstuhlinhaber für Fotografie - Beaumont Newhati - lehrte. Er belegte dort neben Kursen über Theorie und Geschichte der Fotografie hauptsächlich Veranstaltungen über Wahrnehmungspsychologie bei T. Friden.
seit 1980

Artdirector bei Young & Rubicam in Frankfurt.
Verantwortlich war er als Artdirector in der Zwischenzeit u. a. für Kodak (Filme), Dimpt.e Whisky, Philip Morris (Next, Chesterfield), Colgate Palmolive (Ajax, Totat.-Zahr,creme, Duschgel), adidas, ARD & ZDF (1. Reihe), ZDF (Programmtrailer), Ericsson (Mobiltelefone), e.t.c.
Für seine Arbeit als Artdirector bei Young & Rubi- cam gewann er zahlreiche Preise und Anerkennun- gen im In- und Ausland.

seit 1979 Nebenbei hat er mehrere Briefmarken für die Deutsche Bundespost entworfen, wie zum Beispiel „Dr. Faustus“ (Erstausgabetag 14.11.1979), oder „500 Jahre Rathaus Michelstadt“ (Erstausgabetag 16. 02.1984) oder „Willi Baumeister“ (Erstausga- betag 09. 02.1989).
1993

Gewinner des „Goldenen Löwen“ in Cannes (das ist der „Oscar“ für Werbefilme) für den TV- Spot „Haeds of States“ für ARD & ZDF (1. Reihe).

 
 

 

Weitere Informationen

Ikarus und der Fuldaer Wein
(Fuldaer Zeitung, 09. September 2009)

Kunst auf der Weinflasche
(Marktkorb, 30. August 2009)

Auf den Spuren des trödelnden Spätlesereiters
(Fuldaer Zeitung, 05.Oktober.2012)

Heute war Vernissage
(Osthessen News, 28. April 2018)

Wenn Weinetiketten eine Geschichte erzählen
(Fuldaer Zeitung, 2. Mai 2018)


Download pressebericht_heribert_burkert (PDF)



Zum Lesen von PDF-Dateien benötigen Sie den Adobe-Reader.
 


Weinetiketten von Heribert Burkert.

Die Ausstellung läuft bis Ende Mai 2018.