Impressum
Förderkreis Galerie 21 e.V.
Von Schildeckstr. 21
36043 Fulda
Tel. 0661 / 79674
Fax 0661 / 79678

Öffnungszeiten:

Di. – Do. 14.00 - 19.00 Uhr
Freitag 14.00 - 20.00 Uhr
Samstag 10.00 - 14.00 Uhr
  Karin Priwitzer, geb. Boese

Karin Priwitzer

Vita von Karin Priwitzer, geb. Boese

 

1943 in Berlin geboren, seit 1949 in Fulda
ab 1959 Mitglied des "Jungen Kunstkreises" in Fulda,
Beteiligung an Gruppenausstellungen in der Galerie
„Junge Kunst“ und im Stadtschloß Fulda:

1959 „Ein Jahr Galerie Junge Kunst“da
1960 „Schwarz – Weiß“
1961 „Moderne Miniaturen“
1962 Sammlung „Junge Kunst“
1960 - 1962 Mitgestaltung der Schülerzeitung „Duo“
1962 Abitur in Fulda und Umzug nach Berlin, Beginn des Studiums an der Freien Universität Berlin ( Theaterwissenschaften, Kunstgeschichte, Philosophie)
1962 Kostüme, Maske und Requisiten für das Theaterstück „Soldaten“ an der FU Berlin (Inszenierung H. Kopetzky)
1963 Wechsel an die PH Berlin
1966 Lehrerin für Bildende Kunst an Grundschulen
1979 1979 Gestaltung einer Fotoausstellung zum 50 – jährigen Jubiläum des
St. – Joseph – Krankenhauses in Berlin – Tempelhof
1984 1984 Bühnenbild, Kostüme und Maske zu „Karneval der Tiere“ von
C. Saint– Saens mit Schülern der Grundschule am Rüdesheimer Platz in Berlin – Wilmersdorf
1986 Beteiligung an der Ausstellung „Zeitlauf Kinder“ im Rathaus Charlottenburg
1988 Studienreise nach Florenz und Rom
1993 und 1999 Beteiligung an einer Repräsentationsmappe des „Jungen Kunstkreises“ (Lithographien, Radierungen etc.) und Beteiligung an einer Austellung des „Jungen Kunstkreises“ im Vonderau – Museum Fulda
ab 2000 Ruhestand
2001 Einzelausstellung „Bilder Mallorcas“ in Berlin – Dahlem
ab 2003 Einzelausstellung „Mallorca – Impressionen“ im Vivantes Klinikum in Berlin - Neukölln
2004 Einzelausstellung „Steine, Meer und Wolken“ in der Grundschule am Rüdesheimer Platz, Berlin – Wilmersdorf und in den Räumen der Praxis für Physiotherapie „Straube“ in Berlin - Steglitz
ab 2005 Einzelausstellung in der Galerie „Pillango“, Berlin - Tiergarten
 
 

 


 


Weinetiketten von Heribert Burkert.

Die Ausstellung läuft bis Ende Mai 2018.